.

Beate Speck-Kafkoulas

Oma-Köpfe

illustriert seit vielen Jahren hauptsächlich Kinder-und Jugendbücher.

Hin und wieder schreibt sie selber eine Geschichte, wenn sie ihr partout nicht aus dem Kopf gehen will, gereimt oder ungereimt...

 

Ihre Original-Illustrationen durften oft reisen, manchmal um die halbe Welt zu Ausstellungen beispielsweise nach Bologna oder Bratislava, nach Tokyo, Taipeh, Tallinn oder Troisdorf, oft nach München, Murnau, Seeon oder auch in ganz kleine Städte wie Roßhaupten, Steingaden, Hopfen am See und seit 2011 auch ins Schloss Neuschwanstein, bevor sie das Licht der virtuellen Welt erblickten.

 

2003 bekam sie den Internationalen Illustrations-Preis "POWER OF PICTURES" in Tallinn.

 

2009 gründete sie die Kreativschule PEGASUS im Münchner Westen, in der sie mit experimentierfreudigen Kindern regelmäßig malt, zeichnet und werkelt und neben Mappenvorbereitungen und Zeichenkursen den Projekten von illustrationsbegeisterten Erwachsenen auf die Sprünge hilft.






.